Auszug Chronik Sportfreunde Birkelbach

Es war einmal vor über 80 Jahren...

Alles Begann mit der Gründung eines Fußballvereins:

Im Juni 1921 wurde der Fußballverein „Sportfreunde Birkelbach“ von einigen sportbegeisterten jungen Männern gegründet.

Die Gründungsmitglieder waren:

  • Eberhard Graffmann
  • Hubert Stremmel
  • Otto Rath
  • Hermann Rath
  • August Grebe
  • Willi Schneider
  • Christian Treude
  • Heinrich Herling
  • Ludwig Grebe
  • Hans Radau


    Als Vereinsfarbe wurde Schwarz / Weiß gewählt. Die Entfernungen zu Auswärtsspielen wurden zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit der Reichsbahn bewältigt.
    Am 09.10.1921 beginnt die erste Wittgensteiner Meisterschaftsrunde.
    Die teilnehmenden Mannschaften sind Raumland, Berghausen, Erndtebrück, Berleburg und Birkelbach.
    Am letzten Spieltag der 1. Meisterschaftsrunde am 11.06.1922 wird Birkelbach erster Edergruppen-Meister mit einem 2:1-Sieg über den VfB Erndtebrück. Ein guter Start in die Vereinszukunft!

    Mit den Jahren entwickelte sich aus dem Fußballverein ein Verein mit mehreren Abteilungen, wie Tischtennis, Freizeit- und Breitensport, Turn und Leichtathletik. Turnen und Leichtathletik gehörten eigentlich von Beginn an dabei und waren eine ständig ausgeübte Sportart. Unsere Fußballer nahmen bereits ab 1921 an Leichtathletikwettkämpfen, mit großem Erfolg, teil.


    Ab 1929 bis 1932 war das Interesse vorübergehend erloschen und man nahm nicht mehr an den Meisterschaftsspielen teil. Ein kleiner Rest an aktiven Sportlern wollte jedoch weiterhin das Mannschaftsspiel ausüben und spielten somit vorübergehend beim VfB Erndtebrück bzw. in Birkelbach Handball. In den Kriegsjahren nimmt Birkelbach, sowie viele andere Mannschaften, nicht an den Meisterschaftsrunden teil. Immer mehr Männer und Jugendliche werden zum Kriegsdienst herangezogen, sodaß das Vereinsleben endgültig zum Erliegen kommt. Im Mai 1945 ist das Inferno des Krieges vorbei. Der Wiederaufbau beginnt und so bleibt es nicht aus, dass auch mit dem Fußballspielen wieder begonnen wird. In Womelsdorf gibt es einen Turnverein. Beide Vereine fusionieren ab 1947 bis 1952 zum „Turn- und Sportverein Birkelbach-Womelsdorf“. Ab 1952 trennen sich beide Vereine wieder.


    Es finden die ersten Jahreshauptversammlungen statt und die ersten Vorstände werden gewählt. In den Vorständen werden zukunftsweisende Entscheidungen getroffen und es geht steil bergauf mit unserem Verein!


    Hier noch Stichpunktartig ein paar Höhepunkte in der Vereinsgeschichte:

  • 1959/60: erster Aufstieg der 1. Mannschaft in die 1. Kreisklasse
  • 1961: 40-jähriges Vereinsjubiläum mit großem Sportfest
  • 1963: Gründung der Tischtennisabteilung
  • 1964: Sportplatzdecken-Neubau
  • 1966: Neubau des Umkleideraumes am Sportplatz
  • 1972/73: erster Aufstieg der 2. Mannschaft in die B-Klasse
  • 1981/82: erstmalig drei Seniorenmannschaften im Verein
  • 1986: Umbau / Neubau des Sportplatzes mit neuer Drainage, Flutlichtanlage und Beregnungsanlage. Platzeinweihung mit Sportfest
  • 1987: Gründung einer Leistungsgruppe der Turnerinnen
  • 1989/90: erster Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksliga
  • 1991: Erster Aufstieg der 1. Mannschaft Tischtennis in die erste Kreisklasse
  • 1992: Beginn mit Neubau des Vereinsheimes bis hin zu den Außenanlagen
  • 1995: Alena Bäcker holt Westfalenmeistertitel, Katharina Bäcker den 2. Platz und Simone Grebe den 3. Platz bei den Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften
  • 1995: Fertigstellung der kompletten Anlage (Vereinsheim usw.)
  • 1996: Alena Bäcker und Simone Grebe holen Westfalenmeisterschaft im Deutschen Sechskampf, sowie Katharina Bäcker im Schleuderball
  • 1998: Aufstieg der A-Jugend in die Bezirksliga
  • 2005: Kreispokalsieger 1. Mannschaft
  • 2006: Aufstieg der Turnerinnen in die Landesliga
  • 2009: Aufstieg der Turnerinnen in die Landesliga II
  • 2009: Bau der neuen Sportanlage mit Kunstrasenplatz
  • 2010: Lara Saßmannshausen wird Westfalenmeisterin im Deutschen Sechskampf
  • 2010: Aufstieg der Turnerinnen in die Verbandsliga
  • 2011: Aufstieg der Turnerinnen in die Oberliga
  • 2012: Lara Saßmannshausen wird Deutsche Meisterin im Deutschen Sechskampf
  • 2013: Turnerinnen werden Meister in der Oberliga
  • 2013: Lara Saßmannshausen wird Deutsche Meisterin im Deutschen Sechskampf
  • 2014: Jule Löcker wird westfalenmeisterin im Deutschen Achtkampf
  • 2014: Lara Saßmannshausen wird Deutsche Meisterin im Deutschen Achtkampf

    Heute zählt der Verein mit 616 Mitgliedern schon zu den Größeren seiner Art. Davon sind 435 aktive Mitglieder und 181 passive Mitglieder. Sehr viel Wert wird hier in Birkelbach auf die Jugend gelegt! Rund 198 Mitglieder sind unter 18 Jahren und zählen somit zu der Jugendabteilung. Allein 113 Jugendliche gehören der turnabteilung an. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sehr gute Ergebnisse in den jeweiligen Jugend-Mannschaften / Riegen erzielt werden. Somit gehören die Sportfreunde Birkelbach mit zu den TOP-Adressen im Kreis Siegen-Wittgenstein!


    Das war in groben Zügen ein Auszug aus der Vereinsgeschichte der Sportfreunde Birkelbach 1921.

    Noch nicht genug Infos?
    Wer mehr über unseren Verein wissen möchte kann dies Nachlesen in der Festschrift zum 75-jährigen Jubiläum. (Bilder und Daten sind dieser Festschrift entnommen).Dieses Buch ist über den Vorstand des Vereins zu erwerben.










  • Login Impressum / Datenschutzerklärung